Wir sind keine zwischenhändler





Sehenswürdigkeiten in Antequera

Es gibt wenige Städte, die über so eine künstliche und monumentale Erbe wie die Antequeras verfügen. Es gibt dort mehr als 50 wichtige Gebäude, zusammen mit archäologischen Gebieten.

Archäologischen Reste.- Wichtig zu betonen sind die Dolmen Antequeras, die aus drei Gräber bestehen. Der Dolmen Menga stammt aus dem Jahr 2500 v.Chr. und ist eine ovale Kammer, die von einer 6x7 Meter, 180 Tonnen Steinplatte bedeckt wird. Der Dolmen El Romeral ist der modernste der drei (ca.1800 v.Chr.) und ist auch etwas unterschiedlicher, mit einer langen, ca. 26 Meter Galerie, die bis zu einer großen Kammer führt, die von einer kleineren für die Spenden gefolgt wird. Auch ist er wegen des Gebrauchs von Bruchsteinmauerwerk etwas anders. Der Dolmen Viera, dagegen, stammt aus der Kupferzeit (ca. 2000 Jahre v.Chr.) und wurde über einem Hügel erbaut. Er hat eine von einem Grabmal bedeckte Galerie. In der Kammer gibt es fünf große Platten und sie ist sehr gut erhalten.
In Antequera gibt es auch wichtige römische Reste, z.B. die Siedlung Gallumbar, die Thermen (neben der Colegiata), die Villa de la Estación und das Gebiet Singilia Barba.

Stiftskirche Santa María la Mayor.- Nationales Denkmal. Sie wurde vom Architekten Pedro del Campo zwischen 1514 und 1550 errichtet. Sie ist das erste Gebäude der Renaissance Andalusiens. Die Kirche hat einen basilikalen Grundriss mit drei Schiffen, die von ionischen, mit mudéjar Holzdachstühlen bedeckten Säulen getrennt werden. Die Hauptkapelle enthält florentinische Fenster sowie eine gotisch-mudéjar Gewölbe. Hervorzuheben ist die wunderschöne Fassade aus Stein, die als Triumphbogen erbaut wurde und die wichtigste der Stadt ist.
Der Turm, aus dem 17. Jahrhundert, wurde später hinzugefügt und ist unterschiedlich von dem Rest des Komplexes. Im Inneren gibt es keine Dekoration, denn die Kirche nur für Ausstellungen und Konzerte nützt.

Stiftskirche San Sebastian.- Ihr Bau fing zwischen 1540 und 1548 an. Anfangs war sie eine Kirche, aber 1692 wurde sie zur Stiftskirche und erlebte viele Veränderungen und Verbesserungen. Die schöne Fassade der Renaissance ist in drei Teile gegliedert: eins mit korinthischen Säulen, eins mit Nischen und Balaustern mit Skulpturen der Heiligen Peter, Paul und Sebastian und noch anderes mit den Wappen des Kaisers Karl V. Wichtig zu betonen ist der barocke Turm aus Ziegelstein vom Meister Andrés Burgueño. Auf der Spitze gibt es eine Windfahne mit dem Form eines Engels, die als "El Angelote" ("der große Engel") bekannt wird. Der Turm ist ein Symbol Antequeras.

Iglesia del Carmen (Kirche).- Nationales Denkmal. Sie ist einer der wichtigsten monumentalen Komplexe Antequeras. Sie wurde zwischen 1583 und 1663 erbaut und gehörte zu den Beschuhten Karmeliten. Die Kirche wurde im maurischen Stil von Granada errichtet, d.h., mit einem einzigen Schiff, eine Hauptkapelle und Seitekapellen. Auf der Seite der Epistel befindet sich die Capilla de la Soledad, ein unabhängiger Tempel mit Schiff und Hauptkapelle.
Hervorzuheben sind der mudéjar Dachstuhl über das Hauptschiff, die Stuckarbeit und die drei Retabel der Hauptkapelle, die eine große Besonderheit im andalusischen Barock haben.

Kirche Santa María de Jesús.- Ihr Bau begann im 16. Jahrhundert und verlängerte sich 90 Jahre. Sie gehörte zu einem Franziskanerkloster und erlebte zahlreiche Veränderungen, weil sie während der Napoleonischen Krieg fast zerstört wurde. Das interessanteste Teil ist die Kapelle der Virgen del Socorro, deren aus dem 18.

Marbesol
Marbesol bietet den besten Mietwagen-Service am Flughafen Malaga und in Marbella für Touristen und Einwohner der Costa del Sol.
Avenida del Comandante García Morato 28, Málaga, Málaga - 29004, España.
952 234 916
952 234 915
rentacar@marbesol.com
| | | |
© 2019 MARBESOL · Málaga Aiport Office · Avda. del Comandante García Morato, 28 · 29004 Málaga · Tlf. (+34) 952 234 916