Wir sind keine zwischenhändler

Facebook
Twitter
Google
LinkedIn

Competa Geschichte

Die ältesten historischen Dokumente stammen aus dem 15. Jahrhundert, obwohl es wird geglaubt, dass es dort in den alten Zeiten eine Siedlung gab. Das lässt sich wegen der Lage der Stadt zwischen Málaga und Granada, der Fülle von Wasser und des römischen Ursprungs ihres Namens (Compita-Orum, auf Latein "Kreuzung") feststellen. Trotzdem konnte es bisher nicht bestätigt werden.

Aus dem 29. April 1487 stammt das erste Dokument, in dem Cómpeta erscheint, als die Gemeinde vor den Katholischen Königen kapitulierte. Die derzeitigen Einwohner waren meistens Muslime, die von dem Anbau von Oliven und Weinstöcken lebten. Nach ihrer Vertreibung im Jahr 1609 kamen christlichen Siedler aus La Roda, Sevilla, Puente Genil und Estepa. So nahm die Bevölkerung Cómpetas zu und wuchs die landwirtschaftliche Herstellung in den Grundstücken der Siedler. Im 18. Jahrhundert gab es mehr als 1000 angebaute Hektare, doch im 19. gab es eine Krise aufgrund einer Epidemie, einer Plage und eines Erdbebens. Mitte des 20. Jahrhunderts nahm die Wirtschaft wieder zu, meistens dank der landwirtschaftlichen Entwicklung, des Anbaus von Weinstöcken und der Erscheinung des Tourismus, was einen sehr positiven Einfluss hatte.

Malaga Führer | Rechtliche Hinweise | Work with Us | Autoverkauf | Parkplatz | Motorradverleih

MARBESOL · Málaga Aiport Office · Avda. del Comandante Garcia Morato, 48 · 29004 Málaga · Tlf. (+34) 952 23 49 16